Legacy of Romulus Dev-Blog #28

Die Entstehung der romulanischen Dreadnought-Warbirds

Romulanischer Dreadnought-Warbird: Scimitar-Klasse

Die mächtige Scimitar, erstmals gesehen in Star Trek: Nemesis, ist schon seit einiger Zeit auf unserer „To-Do“-Liste gewesen. Es gibt nichts Besseres als ein massives, apokalyptisches Schiff, das sich tarnen kann. Die Scimitar ist eine Kriegsmaschine durch und durch. Strotzend vor Waffen und Schilden, ist dieses Schiff ein ernstzunehmender Gegner.

Romulanischer Dreadnought-Warbird: Falchion-Klasse

Neben der aktualisierten Scimitar-Klasse haben wir uns entschieden, ein paar Varianten dieses unglaublichen Warbirds zu entwickeln: die Falchion- und die Tulwar-Klassen. Jede Variante besitzt ihr eigenes Aussehen, aber wenn ihr alle drei habt, gewähren sie euch überwältigende Anpassungsmöglichkeiten aller Schiffsteile – dies beinhaltet die oberen und unteren Warpgondeln, die oberen und unteren Flügelstümpfe, die Hülle und natürlich die Hauptflügel selbst. Und obendrauf besitzen alle drei Versionen geringfügig verschiedene Hüllenmaterialien, aus denen ihr wählen könnt.

Daher ist es egal, welches Schiff ihr fliegen möchtet, die Scimitar, die Falchion, die Tulwar oder eure eigene Kreation, ihr könnt euer Schiff nach eurem Belieben anpassen. Es ist nicht schwer, sich von der Masse abzuheben, wenn man pure Zerstörung auf seine Feinde niederregnen lässt.

Romulanischer Dreadnought-Warbird: Tulwar-Klasse

Genau wie im Film, könnt ihr eine besondere Fähigkeit aktivieren. Die Flügel breiten sich beim Aufladen dieser Fähigkeit aus – nach dem Abfeuern der Fähigkeit werden die Flügel einen Moment ausgebreitet bleiben und sich dann langsam wieder zusammenfalten. Neue Schiffe mit eigenen Animationen sind nie einfach oder schnell zu entwickeln, aber ein Schiff wie dieses verdient diese Aufmerksamkeit voll und ganz und ich denke, euch wird es gefallen.

Die Scimitar gibt es seit dem Beginn des Spiels, war aber nie sehr hochwertig, da sie nicht …weiterlesen (ext. Link)

Quelle: Startrekonline.com

  

Ersten Kommentar schreiben

Antworten