Staffel 9 Dev-Blog #11

Vorbesprechung

Der folgende Bericht enthält detaillierte Story-Elemente aus den besonderen Episoden „Einflusssphäre“ und „Ein Schritt zwischen den Sternen“. Wenn ihr diese Episoden noch nicht gespielt habt, solltet ihr dies vielleicht erst nachholen, bevor ihr weiterlest.

Von: Jiro Sugihara, Diplomatisches Korps der Föderation
Betreff: Vorbesprechung zur Konferenz

Zu allererst, erlauben Sie mir, Ihnen im Namen des Föderationsrates und dem Diplomatischen Korps der Föderation für all Ihre Mühen zu danken. Da nun viele von Ihnen für die kommenden Meetings eine höhere Sicherheitsstufe erhalten haben, möchte ich diese Gelegenheit nutzen, Sie kurz über die vergangenen Ereignisse zu informieren, die uns hierher geführt haben.

Während der Kolonisierung von Neu Romulus haben Offiziere der Romulanischen Republik eine verborgene unterirdische Kammer gefunden, die ein iconianischen Portal enthielt. Geschichtsauszüge, die auf dem Planeten gefunden wurden, enthüllten, dass diese Welt einst eine iconianische Kolonie gewesen ist und dass die Ureinwohner, die Dewaner, den Iconianern gedient und sie verehrt haben.

Jahrhunderte später, nachdem die Iconianer fort waren, versuchten die Dewaner die Mächte des Portals für sich selbst zu nutzen. Der Versuch schlug fehl und verursachte eine weltweite Katastrophe, die die Atmosphäre des Planeten schwer beschädigte und das dewanische Volk wahrscheinlich vollständig auslöschte.

Nach der Entdeckung des Portals begann ein Team der Romulanischen Republik, das Gerät zu studieren, um es als wertvolle wissenschaftliche und kulturelle Ressource mit ihren Alliierten der Föderation und des Klingonischen Reichs zu teilen. Trotz strenger Vorsichtsmaßnahmen lief die Aktivierung des Portals schief und verursachte eine Reihe von seismischen Instabilitäten, die Neu Romulus zu zerstören drohten.

Überlebende, die durch das Erdbeben in der Kammer eingeschlossen waren, wurden von Botschafter Worf durch das Portal geführt und landeten in einer geheimen Subraum-Basis, die als Kontrollzentrum für das Portalnetzwerk diente. Bei der Erkundung dieser Einrichtung wurden die Überlebenden von automatischen Verteidigungsanlagen und einer geheimnisvollen solanogen-basierten Lebensform, die ohne Hilfsmittel nicht im normalen Weltraum überleben kann, angegriffen.

Die Überlebenden haben das Portalnetzwerk zurückgesetzt, um die seismischen Vorfälle zu beenden und Neu Romulus zu retten. Dabei wurde ein massives Portal im Jouret-System entdeckt. Die Überlebenden konnten ein verlassenes Solanae-Schiff in Besitz nehmen und waren so in der Lage, mit Unterstützung der Sternenflotte, des Klingonischen Reichs und der Romulanischen Republik den Angriff der Elachi-Flotte abzuwehren und so das System vor der Zerstörung zu bewahren.

Der Neustart des Portalnetzwerks hatte allerdings weitere Auswirkungen. Die Jenolan-Dyson-Sphäre, die im Jahr 2369 von der Besatzung der U.S.S. Enterprise-D entdeckt wurde und im Rahmen eines Langzeitprojekts des Ingenieurskorps der Föderation untersucht werden sollte, verschwand in genau dem Augenblick, in dem das Netzwerk zurückgesetzt wurde. Außerdem verband sich das Portal im Jouret-System mit einer festen Position am Rande des Delta-Quadranten – einer weiteren Dyson-Sphäre.

Die Entdeckung der Omegapartikel in der neuen Dyson-Sphäre lösten das Omega-Protokoll der Sternenflotte und ähnliche Direktiven der Klingonischen Verteidigungsstreitmacht und des romulanischen Militärs aus. Abgesandte aller drei Fraktionen stimmten einer gemeinsamen Erkundung der Sphäre zu, um die Bedrohung durch die Omegapartikel zu neutralisieren.

Die Sphäre, bekannt als Solanae-Dyson-Sphäre, war die Heimat der Solanae, einer den Iconianern dienenden Spezies. Sie wurde mithilfe der Iconianern erbaut und von den flüchtenden Iconianern als Zuflucht aufgesucht, nachdem sie ihre Heimatwelt verlassen mussten. Die enorme Sphäre konnte ganze Völkerscharen unterbringen und besaß die Fähigkeit, mit Omegapartikeln als Treibstoff durch den Subraum zu „springen“.

Auf Befehl der Iconianer hin versuchten die Solanae, mit der Sphäre tiefer in unbekannten Raum zu springen. Dabei haben sich die Omegapartikelgeneratoren überladen und zerstörten mit einer riesigen Explosion weite Teile der Sphäre und veränderten für immer die Physiologie der Solanae, worauf sie ihre Heimat verlassen und in den Subraum fliehen mussten.

So zurückgelassen schwebte die Sphäre lange Zeit herum, bis sie schließlich von einer Expedition der Voth gefunden wurde, die auf der Suche nach neuen Waffen gegen die Borg waren, die in ihr Territorium eingedrungen waren. Die Voth erkannten die Macht der Sphäre und glaubten, dass sie von ihren Vorfahren erschaffen wurde. Daher wollten sie die Sphäre aktivieren und zu ihrer Heimatwelt bringen, wo sie die Omegapartikel zur Unterbindung jeglicher interstellarer Reisen in den Voth-Raum einsetzen wollten.

Die Voth trafen auf das Dyson-Oberkommando und kämpften im Raum und am Boden um die Kontrolle über die Sphäre. Hinter einem Stern in der Nähe der Sphäre fanden beide Seiten eine versteckte Station, die den Sprungantrieb der Sphäre beherbergte.

Die Voth wollten die Sphäre bewegen. Ein Team unter der Leitung von Admiral Tuvok traf rechtzeitig ein, um den Sprungantrieb der Sphäre für immer zu deaktivieren. Tuvoks Team war zwar erfolgreich, allerdings öffneten sie dabei ein weiteres iconianisches Portal.

Bei der Verfolgung der Voth durch dieses Portal landeten Tuvok und sein Team in der vermissten Jenolan-Dyson-Sphäre, die tief in den Delta-Quadranten gesprungen war! Nachdem sie ihre Position bestimmt hatten und zurück zur Solanae-Sphäre kehren wollten, wurden sie von einer Flotte der Undinen angegriffen. Dr. Eric Cooper, ein Mitglied von Tuvoks Team, der sich danach selbst als Spion der Undinen zu erkennen gab, hatte sie gerufen. Er war es auch, der Tuvok dazu gebracht hatte, das iconianische Portal zu öffnen, um der Flotte der Undinen fast augenblicklichen Zugang zu jedem Ort im Alpha- und Beta-Quadranten zu ermöglichen!

Die ersten Truppen der Undinen wurden zwar geschlagen, aber der Streit über die Bedrohung der Undinen und die Kontrolle über die Jenolan-Dyson-Sphäre drohten das Dyson-Oberkommando auseinander zu reißen. Admiral Tuvok hat ein Treffen in der Jenolan-Sphäre organisiert, das diese Fragen beantworten soll.

Wir bitten hochachtungsvoll um Ihre Anwesenheit.

Quelle: Startrekonline.com

    

Ersten Kommentar schreiben

Antworten