Staffel 9 Dev-Blog #17

Teufelskreis

In Staffel 9: Ein neues Abkommen eskaliert der Krieg zwischen den Spezies des Alpha- und Beta-Quadranten gegen die Undinen. Schauplatz dieses Krieges sind die Wartelisten „Angriff der Undinen“ und „Infiltration der Undinen“ sowie die Kampfzone in der Dyson-Sphäre.

In Angriff der Undinen und in der Kampfzone dreht sich alles um die Planetenzerstörer der Undinen. Diese Schiffe stellen eine enorme Gefahr dar und verfügen über ein Zerstörungspotenzial, welches die Sternenflotte und die KVS noch nie gesehen haben. Angesichts der wachsenden Bedrohung dieser Planetenzerstörer aus dem Flüssigraum hat Admiral Tuvok einen Plan genehmigt, die Schiffswerften der Planetenzerstörer anzugreifen.

Die Operation nennt sich: Teufelskreis. Der Name bezieht sich auf die teuflische Natur des Flüssigraums und der stets nachwachsenden Menge an Planetenzerstörern. Geheimdienste der Sternenflotte, der KVS und der Romulanischen Republik haben Informationen ausgetauscht und beschlossen, wie sie diese Planetenzerstörer am besten vernichten können.

Wenn ihr das erste Mal im Flüssigraum ankommt, werdet ihr eine Art Ebbe und Flut feststellen. Euer Schiff wird hin- und herschaukeln, aber mit gutem Ansehen beim Verteidigungskommando 8472 könnt ihr dieses Schwanken eures Schiffes ein wenig mildern.

Das Verteidigungskommando 8472 besitzt eine hochspezialisierte Gruppe mit außerordentlicher Kampferfahrung gegen die Undinen und ihre Schiffen. Eure Schiffe beherbergen einige dieser Truppen und ihr Commander wird sie durch den Überfall leiten.

Alle Schiffswerften sind baugleich. Sie wachsen aus einer Substanz, die einer Koralle ähnelt und haben drei Zylinder, die um einen riesigen Schlund herum angeordnet sind. Der Proto-Planetenzerstörer befindet sich innerhalb dieses Schlunds und ihr und euer Einsatzteam müssen drei davon ausschalten, bevor ihr in den normalen Raum zurückkehren müsst.

Ihr müsst eure Truppen des Verteidigungskommandos zu den Zylinderstrukturen beamen, damit sie den Schlund öffnen und den Proto-Planetenzerstörer freilegen können. An den Stellen, wo ihr eure Truppen herüberbeamen müsst, werdet ihr Transportsymbole sehen. Es besteht eine geringe Chance, dass der Schlund nicht von den Truppen geöffnet werden kann. Wenn dies der Fall ist, müsst ihr die Schwachstelle des Zylinders zerstören.

Es gibt drei verschiedene Schiffswerften. Aufmerksame Captains werden erkennen, wie man sie am besten angreift, denn jede von ihnen setzt eine andere Strategie voraus.

Die Schiffswerften werden gut verteidigt. Um die Schiffswerften herum wachsen auch andere Schiffe heran. Sie werden angreifen, um ihre Planetenzerstörer zu verteidigen, bis diese herangewachsen sind. Des Weiteren befinden sich in der Nähe der Schiffswerften auch Ansammlungen von eiförmigen Strukturen. Dies sind Larven der Undinen, die grundlegendste Form ihrer Schiffe. Wenn die Einsatzteams die Proto-Planetenzerstörer schnell genug vernichten, werden diese Larven die Gefahr wahrnehmen und aus ihren Eiern schlüpfen, um das Gebiet zu verlassen. Ihr solltet Flächenangriffe einsetzen, um so viele Larven wie möglich zu beseitigen, bevor sie zu größeren und gefährlicheren Schiffen heranwachsen können.

Während eures Angriffs werden optionale Ziele erscheinen. Es liegt an euch und eurem Team, ob ihr diese Ziele abschließen wollt. Doch wenn ihr es tut, erhöht sich euer Endergebnis und ihr erhaltet mehr Undinen- oder Flottenmarken als Belohnung.

Dieser Teufelskreis wiederholt sich ständig, denn immer wieder wachsen neue Planetenzerstörer heran, die vernichtet werden müssen, bevor sie die Welten im normalen Weltraum bedrohen können. Captains der Sternenflotte, der KVS und der Romulanischen Republik werden aufgerufen, sich gemeinsam mit ihren Einsatzteams den Undinen zu stellen.

Wir sehen uns im Spiel!

Matt „STODecker“ Miller
Content Designer
Star Trek Online

Quelle: Startrekonline.com

    

Ersten Kommentar schreiben

Antworten