Legacy of Romulus Dev-Blog #43

Romulanische taktische Warbirds


Taktischer Ar’kala-Warbird

Romulanische Captains haben auf den verschiedenen Rängen bis zum Vizeadmiral der Republik nicht viele Möglichkeiten bei der Schiffswahl. Auch wenn sie die Schiffe ihrer Alliierten fliegen können, ziehen die meisten auf ihren Reisen das romulanische Ideal der Warbirds vor.

Um die Auswahl für die Romulaner zu erweitern, hat sich die Republik entschlossen, eine brandneue Klasse von Highend-Warbirds bereitzustellen, die neben der großen D’deridex und der Ha’apax eine gleichwertige, aber vollkommen andere Wahl darstellen.

Die Klasse der taktischen Warbirds ähnelt dem Design der bestehenden Eskortschiffe, Raptoren und Zerstörer ihrer Alliierten. Diese Schiffe sind auf Wendigkeit und überwältigende Feuerkraft ausgelegt, und sind verglichen mit anderen Schiffen der Republik ihrer Klasse deutlich kleiner. Getreu dem romulanischen Design sind diese Schiffe sehr vielseitig und verfügen über eine romulanische Kampf-Tarnvorrichtung und Singularitätsfähigkeiten.

Taktischer Ar’kif-Warbird

Auch wenn die Flotte der Romulanischen Republik mit Schiffen des Romulanischen Sternenimperiums startete, hat man schnell den Bedarf nach eigenen Schiffen erkannt. Der erste Schiffsentwurf aus den Schiffswerften von Neu Romulus ist der taktische Ar’kif-Warbird.

  • Mindestrang: Commander (30)
  • Fraktion: Romulanische Republik
  • Erhalt: Rangaufstiegsgutschein oder Dilithium
  • Hüllenstärke: 26.250
  • Schildmodifikator: 0,9
  • Mannschaft: 300
  • Waffen: 4 Bug, 2 Heck
  • Geräteplätze: 2
  • Basis-Wendegeschwindigkeit: 16 Grad pro Sekunde
  • Impulsmodifizierer: 0,2
  • Brückenoffiziersstationen: 1 taktischer Lieutenant, 1 taktischer Commander, 1 technischer Lieutenant, 1 wissenschaftlicher Lieutenant
  • Konsolenplätze: 2 Technik, 3 Taktik, 2 Wissenschaft
  • +15 Energie für Waffensysteme
  • Mit Kanonen bestückbar
  • Singularitätswarpkern
  • Romulanische Kampf-Tarnvorrichtung
  • Singularitätsfähigkeiten:
    • 40 Grundenergie für alle Subsysteme
    • Plasmaschockwelle
    • Quantenabsorption
    • Warpschatten
    • Singularitätssprung

Taktischer Ar’kala-Warbird

Die Ar’kala ist eine Variante des taktischen Ar’kif-Warbirds und ein schlankes Schiff, das primär für den Kampf entwickelt wurde. Sie besitzt das Aussehen eines klassischen romulanischen Schiffs, aber auch die nötige Durchschlagskraft für den Kampf gegen den Tal Shiar oder die geheimnisvollen Elachi.


Quad-Plasmakanonen

Die Ar’kala verfügt über Quad-Plasmakanonen. Diese gefürchtete Energiewaffe bezieht Energie aus dem Schiffsantrieb, um an Feinden enormen Schaden zu verursachen. Quad-Plasmakanonen skalieren mit eurem Rang und eurer Stufe, und können auf jedem Schiff, das für Dual-Kanonen ausgelegt ist, ausgerüstet werden. Allerdings kann pro Schiff immer nur 1 Typ Quad-Kanonen ausgestattet werden, unabhängig von der Energieart.

Die Freischaltung des taktischen Ar’kala-Warbirds schaltet auch das Kostüm der Ar’kala-Klasse für alle Varianten des taktischen Ar’kif-Warbirds frei.

  • Mindestrang: Commander (30)
  • Fraktion: Romulanische Republik
  • Erhalt: C-Store
  • Hüllenstärke: 26.250
  • Schildmodifikator: 0,9
  • Mannschaft: 300
  • Waffen: 4 Bug, 2 Heck
  • Geräteplätze: 2
  • Basis-Wendegeschwindigkeit: 16 Grad pro Sekunde
  • Impulsmodifizierer: 0,2
  • Brückenoffiziersstationen: 1 taktischer Fähnrich, 1 taktischer Commander, 1 technischer Lieutenant, 1 wissenschaftlicher Lieutenant, 1 beliebiger Lieutenant
  • Konsolenplätze: 2 Technik, 4 Taktik, 2 Wissenschaft
  • +15 Energie für Waffensysteme
  • Mit Kanonen bestückbar
  • Singularitätswarpkern
  • Romulanische Kampf-Tarnvorrichtung
  • Quad-Plasmakanonen
  • Singularitätsfähigkeiten:
    • 40 Grundenergie für alle Subsysteme
    • Plasmaschockwelle
    • Quantenabsorption
    • Warpschatten
    • Singularitätssprung

Taktischer Ar’kif-Warbird – Nachrüstung

Diese nachgerüstete Version der Ar’kif wurde für Vizeadmiräle entworfen, die nach einem schlankeren Design und viel Feuerkraft suchen.


Zerstörungsmodus

Der taktische Ar’kif-Warbird – Nachrüstung besitzt einen fokussierten Singularitätsmodulator. Diese Konsole gewährt dem Schiff 2 Fähigkeiten: Zerstörungsmodus (+10 Waffenenergie, +50% Singularitätsaufladerate, -10 Schildenergie) und den fokussierten Singularitätsstrahl, der jede Sekunde Schaden verursacht und mit der Zeit stärker wird. Der fokussierte Singularitätsstrahl kann nur im Zerstörungsmodus aktiviert werden. Diese Fähigkeit verbraucht Singularitätsenergie und deaktiviert den Zerstörungsmodus, sobald der Strahl seinen Angriff beendet hat.


Fokussierter Singularitätsstrahl

Der fokussierte Singularitätsstrahl kann in jedem Konsolenplatz auf jedem taktischen Warbird ausgerüstet werden.

  • Erforderlicher Rang: Vizeadmiral (50)
  • Fraktion: Romulanische Republik
  • Erhalt: C-Store
  • Hüllenstärke: 31.500
  • Schildmodifikator: 0,9
  • Mannschaft: 300
  • Waffen: 4 Bug, 3 Heck
  • Geräteplätze: 2
  • Basis-Wendegeschwindigkeit: 16 Grad pro Sekunde
  • Impulsmodifizierer: 0,2
  • Brückenoffiziersstationen: 1 taktischer Lieutenant, 1 taktischer Commander, 1 technischer Fähnrich, 1 wissenschaftlicher Lieutenant, 1 beliebiger Lieutenant Commander
  • Konsolenplätze: 2 Wissenschaft, 4 Taktik, 3 Wissenschaft
  • +15 Energie für Waffensysteme
  • Mit Kanonen bestückbar
  • Singularitätswarpkern
  • Romulanische Kampf-Tarnvorrichtung
  • Fokussierter Singularitätsmodulator
  • Singularitätsfähigkeiten:
    • 40 Grundenergie für alle Subsysteme
    • Plasmaschockwelle
    • Quantenabsorption
    • Warpschatten
    • Singularitätssprung
    • Singularitätsüberladung

Setbonus: Verbesserte Plasmainfusion

Das gemeinsame Ausrüsten der Quad-Plasmakanonen und des fokussierten Singularitätsmodulators auf einem Schiff gewährt diesem eine passive Erhöhung des Plasmaschadens mit ausgestatteten Energiewaffen und dem fokussierten Singularitätsstrahl. Außerdem wird eure Fähigkeit „Raumschiff-Energiewaffenspezialisierung“ verbessert, die eure kritischen Treffer mit Energiewaffen erhöht.

HINWEIS: Alle oben genannten Schiffsdaten können sich jederzeit ändern.

Wir hoffen, dass euch diese unglaublichen Schiffe gefallen und ihr sie bald im Spiel fliegen werdet! Sie werden ab morgen im Spiel erhältlich sein.

Jeremy „BorticusCryptic“ Randall
Systems Designer
Star Trek Online

thumbnail hidden

Quelle: Startrekonline.com